Maria Magdalena

Gechannelte Botschaften von Maria Magdalena , ihrer Gemeinschaft und die neue Heilmethode Almasanar

Heimreise – Botschaft von Jesus – Nächstenliebe

Hinterlasse einen Kommentar

Wir sind wieder zu Hause angekommen und irgendwie war es sehr interessant, obwohl wir viel erlebt haben, wollte sich kein Blogbeitrag ergeben und ich habe dem Gefühl nachgegeben, dass irgendwie noch nicht die Zeit ist dafür. Spätestens seit vorgestern weiss ich, dass es mit dem Flugzeugabsturz in Frankreich zu tun hat. Aber was das Thema sein wird, war mir nicht klar. Bevor ich nun von meiner Heimreise berichte, möchte ich euch die Botschaft von Jesus von Maria Magdalena liebevoll Joshua genannt übermitteln. Was er mir diktiert hat berührt mich sehr:

Seid gegrüsst ich bin Joshua, besser bekannt als der aufgestiegene Meister Jesus. Ich spreche heute zu euch als diesen Meister und nicht als der ‚Religionsführer‘ der Christen. Ich wünsche mir, dass ihr meine heutigen Worte mit euren Herzen aufnehmt und mit euch tragt. Heimkehr hat verschiedene Bedeutungen. Zum einen ist Barbara am Montag Heim gekehrt in ihr Zuhause, wo sie wohnt, zum anderen sind vorgestern viele Menschen in einem Flugzeugabsturz umgekommen. So lest ihr es in den Medien. Ich möchte euch dazu eine andere Seite aufzeigen, die Menschenseelen, welche vorgestern ihr irdisches Leben beendet haben, sind auf ihrer Heimreise und werden von den Engeln und Lichtwesen auf ihrem Weg liebevoll begleitet. Macht euch bitte keine Sorgen wie es diesen Seelen geht, sie sind in den besten ‚Händen‘. Sie sind auf ihrer Heimreise ins Licht, zu ihrer Urquelle und werden dort von ihren Seelenfamilien empfangen. Genauso wie wenn ihr auf Erden eine Geburt eines Menschen feiert, werden die Seelen in der Lichtheimat willkommen geheissen und zuerst in einen Garten der Heilung gebracht. Eine besonders tröstende Engelgruppe begleiten die Hinterbliebenen und die aufgestiegene Meisterin Maria steht ganz besonders den Müttern die ein Kind verloren haben zur Seite. Nun wieso komme ich heute zu Euch? Ich habe eine ganz besondere Bitte an euch. Es ist schwierig für die Lichtwesen in solchen Situationen an die betroffenen Menschen ranzukommen, denn die Energie verdichtet sich und wird schwerfällig. In dieser schweren Energie fällt es den Lichtwesen schwer ihren Auftrag, den sie mit der Einwilligung des Höheren Selbst des jeweiligen Menschen abstimmen, zu vollbringen. Ihr könnt uns helfen die Energie zu heben, indem ihr den betroffenen Menschen leichte, liebevolle und tröstende Energie sendet. So können die Scharen von Engeln besser die heilenden und tröstenden Energien den Menschen zukommen lassen. Vermeidet jegliche negative Energie in das Geschehnisse zu geben. Egal ob ihr der Meinung seid, dass die Mächtigen dieser Welt wieder etwas vertuschen, egal ob es menschliches Versagen war oder sonst eine negative Theorie. Es ist im Moment das Wichtigste für uns Lichtwesen den betroffenen Menschen auf Erden Heilung und Trost zu geben und die kann schneller und intensiver geschehen, wenn wir alle mit Licht, Liebe und Hoffnung arbeiten. So bitte ich Euch, zündet eine Kerze an, betet Gebete oder sendet Lichtenergie zu den betroffenen Menschen, damit die Engel das ihrige dazu tun können. Nun ist die Zeit da, um gemeinsam als Menschen und Lichtwesen, Liebe und Trost zu geben, damit Heilung geschehen darf. Nun ist die Zeit da, um zu zeigen, dass wir gemeinsam Wunder vollbringen können. Ich danke Euch, ich bin Joshua!

SONY DSC

Meine Heimreise ist in grossem Frieden und voller Freude verlaufen. So sind wir am Morgen ohne Frühstück im Bauch, dafür mit der Hoffnung, dass wir eine feine Bäckerei mit ‚Pain au Chocolat‘ finden, losgefahren Richtung Semur en Auxois. Die Notre Dame dort soll einige der ältesten Darstellungen von Maria Magdalena und ihrer Legende beinhalten. Ich bin sehr gespannt und werde auf allen Ebenen, also Herz und Bauch, nicht enttäuscht. Finden wir doch eine wunderbare Bäckerei mit Kaffee und Pain au Chocolat und die Notre Dame ist sehr spannend, befindet sich doch am Seitenportal eine schöne Darstellung der Legende von Maria Magdalena und den 2 anderen Marien wie sie in der Provence angekommen sind. Ich frage Maria Magdalena, wie man Legenden verstehen soll und sie antwortet mir; dass Legenden Teil der Geschichte der Menschheit sind, die vom Volk als Erbe an die kommenden Generationen weitergegeben werden. Frei von Mächtigen, Politik oder Religionsgemeinschaften. Es ist Teil des Volkes von mir und dir und die Geschehnisse aus den Legenden können so überleben und die Menschen stärken ihre eigenen Lebenswege mit Kraft und Mut zu gehen. Legenden dienen uns, an das Unmögliche zu glauben. Was für eine klare Aussage, sie hilft mir zu verstehen, wieso mir diese Reise so sehr ins Herz geht und ich nicht immer alles mit meinem Intellekt und Verstand sortieren muss. Ich hoffe sehr, ihr könnt dies aus dem Blog jeweils spüren. Auch wenn die Szene der Grablegung nicht gerade die ist, welche ich am meisten mag. Ist doch eine sehr eindrückliche Szenerie in dieser Kirche zu sehen. Das Fotografieren war aber nicht so einfach, da es ein verschlossenes Gittertor davor hatte. Ich hoffe ihr könnt doch etwas davon sehen. Maria Magdalena ist die Frau zur Rechten von vorne gesehen neben der Mutter Maria in der Mitte. Was ihr aber sehr schön sehen könnt ist Joseph von Arimathäa. Eine selten schöne Darstellung vom Freund der Gemeinschaft um Jesus. Was mich etwas zum Schmunzeln gebracht hat, ist die Mutter Maria mit Weintraube in der Hand beim Eingangsportal ;-).

Wir fahren weiter nach Autun, wo wir etwas feine Mittagessen wollen, um dann gestärkt die restlichen 400 km nach Hause zu fahren. Wir finden ein lauschiges Plätzchen im Restaurant la Fontaine gleich neben der Kathedrale gewidmet dem Heiligen Lazarus. Hmm fein, Enten- und Trutenschenkel mit feinem Gemüse und Kartoffeln, dazu inspiriert von der Maria, ein Glas Rosé. Und natürlich noch ein Tarte Tatin (spez. Apfelkuchen). Ich bin bereit für eine nächste Besichtigung und erfahre, dass diese Kirche dem Heiligen Lazarus gewidmet wurde, damit es keine Konkurrenz wird zu Vézelay mit der Maria Magdalena Kirche. Ja ja schon damals wurde Politik betrieben. Nichts desto trotz, finden wir in der Kirche wunderschöne farbenen Glasfenster die die Geschichte von Lazarus erzählen und besonders schöne Darstellungen vom Besuch Jesus bei Martha und Maria Magdalena. Es gibt verschiedenste Kapellen zu besichtigen mit wunderschönen Darstellungen. Ganz besonders hat mir die Decke in der Kapelle Sacré Coeur gefallen. Einfach schön wunderschön diese Engeldecke. Spannend auch, dass die Kapelle der Jungfrau im 16 Jh. der Maria Magdalena gewidmet war und seit dem 18 Jh. nicht mehr… Und dann kommt dieses wunderschöne Tableau mit der Szene der Erscheinung von Jesus an Maria Magdalena mit einer Reihe Frauenfiguren oben drüber (was ich noch nicht ganz verstanden habe, da mein Französisch einfach nicht ausreicht – muss mir dann Hilfe holen). Ich bin überwältig von so viel Eindrücke und werde mit jedem weiteren Betrachten friedlicher und friedlicher. Es fällt mir auf, wie viel Frieden ich auf dieser Reise erhalte und bin sehr berührt von all den Eindrücken. Das war ja nur mal die Kirche drinnen und so begeben wir uns nach draussen, wo heute mal die Sonne scheint, und finden einen wunderschönen Torbogen mit den Tierkreiszeichen und den 12 Monaten mit ihren Tätigkeiten auf dem Land. In der Mitte der Türe eine Darstellung von Maria Magdalena, Lazarus und Martha. Einfach eindrücklich, mehr kann man dazu nicht sagen. Wir spazieren um die Kathedrale und finden ein schönes Keltisches Kreuz – war doch dieser Ort bereits früher ein heiliger Ort der Kelten. Gesättigt mit so vielen Eindrücken im Gepäck fahren wir nach Hause und kommen wohlbehalten wieder Daheim an. Ich danke meiner Reiseführerin Maria Magdalena für ihre liebevolle, humorvolle und klare Führung. Möge ihre Geschichte den Weg in die Herzen der Menschen finden!!!

Ankunft MarienMaria mit TraubeSONY DSC????????IMG_2107  SONY DSC SONY DSC Die Geschwister von Brethanien SONY DSC Besuch Jesus???????? AuferstehungSONY DSC SONY DSC

Ein Schlussgedanke; ist es nicht spannend wie sehr sich diese Reise um das Thema der Auferstehung gedreht hat? Mein Gefühl sagt mir, dass wir alle auf die kommenden Ostern vorbereitet wurden. Wir werden hören und sehen….

(Bitte gebt der Autorin euren Resekt und benutzt diesen Beitrag nur persönlich)

Autor: SingulART - Barbara Witschi

Medium, Heilerin, Seminarleiterin und Meditationslehrerin mehr über mich www.singulart.ch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s