Maria Magdalena

Gechannelte Botschaften von Maria Magdalena , ihrer Gemeinschaft und die neue Heilmethode Almasanar

Paris wir kommen!!!

Hinterlasse einen Kommentar

Einfach genial in 4 1/2 Stunden sind wir mit dem TGV in Paris. Gut ausgestattet mit Lesematerial und Schoggipain vergehen diese Stunden wie im ‚Flug‘;-). Heute wollen wir am Nachmittag die Sainte-Marie Madeleine Kirche besuchen und die Saint-Sulpice wo eine Pieta mit Maria Magdalena steht. Die Darstellung der Mutter Maria mit dem toten Jesus auf dem Schoss nennt sich Pieta und diese Darstellung mit Maria Magdalena ist einmalig. Mit grosser Vorfreude fahren wir Paris entgegen und sind gespannt was uns alles begegnen wird. Das Motto lautet: offen sein für neue Erfahrungen und Erkenntnisse. Glück gehabt, unser Hotel ist sehr klein aber sehr adrett und was für uns am Wichtigsten ist, gut gelegen. So sind wir mit nur einmal umsteigen bei der Sainte-Madeleine. Was für ein Bau – über mehrere Jahre entstanden mit Unterbrüchen und verschiedenen Nutzungen. Letztendlich wurde der Urgedanke umgesetzt eine Kirche zu bauen. Wir betreten die Kirche und sofort fühlen wir uns sehr wohl und vorallem geerdet. Was für eine erdende Energie so ruhig und sooo geborgen fühlt man sich in diesem Dom. Etwas fällt mir urplötzlich auf: dieser Dom hat nur 3 Kuppelfenster im Dach und sonst kein einziges Fenster. Ich fühle nochmal rein in diese erdenede geborgene Energie und fühle mich einfach wohl! Maria Magdalena ist da in diesem Tempel der gebaut wurde nach dem Vorbild eines griechischen oder römischen Tempels. Riesige Säulen rund um das Gebäude – sehr imposant. Ausnahmslos sind alle Statuen von ausgesprochener Feinheit in ihrer Erschaffung – so stehen wir auch vor einem Jesus in seiner vollen Lebzeit. Der Altar mit den 6 Engeln welche Maria Magdalena empor heben – ein faszinierender Anblick! Und für einen Augenblick wird mir wieder mal ihre Grösse bewusst. Ich fühle mich ihr sehr nahe in einer so natürlichen Weise und es wird mir bewusst, sie war eine Frau, welche ihren Gefährten Joshua und ihre Kinder sehr geliebt und eine Frau die ihr Menschsein in allen Facetten gelebt hat. Von tiefer Glückseligkeit bis zum tiefen Abgrund der Trauer. Sie war Mensch und will uns helfen in jeder Lebenslage in der wir sind Mensch zu sein.
So jetzt haben wir uns aber eine Pause im Café verdient, bevor wir uns auf den Weg zur Saint-Sulpice Kirche machen. Gespannt betreten wir diese Kirche und kaum sind wir drin stehen wir auch schon vor der Pieta. WAU!!! Es zieht mich völlig in seinen Bann, was für eine Skulptur und jetzt verstehe ich was gemeint wird wenn ein Künstler sein Werk beseelt. Diese Anmut der Figuren, wunderschön, auch wenn die Szene nicht wirklich als schön zu bezeichnen ist. Aber die Ausstrahlung ist immens und ich setze mich andächtig vor die Szenerie auf der linken Seite, denn von da habe ich einen direkten Blick auf Maria Magdalena, welche umarmt von Mutter Maria ganz nah an der Seite von Jesus kauert. Es sieht aus als würde sie Jesus Hand halten und es hat für mich die Symbolik von im Tod vereint sein. Ich sitze da und betrachte diesen Anblick der so viel Liebe ausstrahlt und meine Tränen kullern über meine Wangen. Nicht weil ich traurig bin – ich bin sowas von berührt von dieser Szene: die liebolle Umarmung Maria’s und diese Geste der Verbundenheit mit ihrem Gefährten über den Tod hinaus fliesst sanft und doch so kraftvoll direkt in mich hinein. Und ich erhalte für mich ganz persönlich eine Botschaft die ich nie mehr vergessen werde. Ich erkenne darin auch wie verbunden wir als Familie sind auch wenn wir ’nur‘ hineingeheiratet haben resp. wenn wir uns gefunden haben als Seelenfamilie. Auf der Seelenebene bleiben wir immer verbunden auch wenn es auf Erden nicht immer der Fall ist. Und doch spüre ich, dass sie mir sagen will, meine Seelenfamilie auf Erden zu geniessen und zu finden. Die Saint-Sulpice ist eine sehr ruhige Kirche und beeindruckt auch mit ihren Glasfenstern. Die Messe fängt an und wir riechen Weihrauch, der uns in eine wunderbare Ruhe bringt. Alles fühlt sich sehr stimmig und sakral an.
Was für ein Tag!!! Es wird mir wieder mal bewusst in was für einer faszinierenden Kultur ich leben darf. Danke Leben!

IMG_0273.JPG

IMG_0276.JPG

IMG_0279.JPG

IMG_0274.JPG

IMG_0282.JPG

Autor: SingulART - Barbara Witschi

Medium, Heilerin, Seminarleiterin und Meditationslehrerin mehr über mich www.singulart.ch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s